Geschäftsbereich Detailhandel

Coop revolutioniert mit Coop.ch ihren digitalen Auf­tritt und baut ihr umfang­reiches Sortiment mit nach­haltigen und preis­werten Produkten aus. Die Corona-Pandemie erfordert in allen Bereichen umfassende Mass­nahmen und sorgte für eine gesteigerte Nach­frage bei den Online-Shops.

Die Corona-Pandemie prägte im Berichts­jahr den Detail­handel von Coop massgeblich. Am 16. März verordnete der Bundesrat eine Schliessung aller Non-Food-Formate und Restaurants und beschränkte die Sortimente in den Super­märkten. Über 1 000 Verkaufsstellen mussten geschlossen werden und mehr als 13 000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter konnten plötzlich ihren gewohnten Tätig­keiten nicht mehr nachgehen. Die Nachfrage in den Super­märkten sowie bei den Online-Formaten nahm gleich­zeitig stark zu, was sowohl die Mitarbeitenden in den Verkaufs­stellen als auch die Prozesse im Hinter­grund enorm forderte. Diese Aufgabe meisterten die Mitarbeitenden in den Super­märkten und in weiteren Bereichen mit grossem Einsatz. Während des Lockdown erhielten sie Unter­stützung durch ihre Kolleginnen und Kollegen aus den vorübergehend geschlossenen Trading-Formaten, der Gastronomie und dem Gross­handel – eine Solidarität, die noch lange in Erinnerung bleiben wird. In dieser schwierigen Zeit galt es immer, einerseits die Mitarbeitenden zu schützen und anderer­seits die Versorgungs­sicherheit mit Lebens­mitteln und Gütern des täglichen Bedarfs sicher­zustellen.

Die Coop-Gruppe erzielte 2020 im Detail­handel einen Netto­erlös von 19.1 Milliarden Franken und profitierte insbesondere von ihrem breiten Supermarkt-Verkaufs­stellen­netz und der ent­sprechenden Nähe zu ihren Kundinnen und Kunden. Die Non-Food-Formate konnten ihre verlorenen Umsätze während des Lockdown teil­weise durch Rekord­umsätze ihrer eigenen Online-Shops wett­machen.

19 113

Nettoerlös Mio. CHF

2 349

Verkaufsstellen

48 605

Mitarbeitende

1 907 605

m2 Verkaufsfläche

Supermärkte und Food-Formate

Die Coop-Supermärkte erzielten 2020 einen Netto­erlös von über 12 Milliarden Franken. Dies entspricht einem Wachs­tum von knapp 1.5 Milliarden Franken. Damit konnten die Markt­anteile stark ausgebaut und viele neue Kundinnnen und Kunden hinzu­gewonnen werden. Coop verfügt mit 944 Verkaufs­stellen über das dichteste Verkaufs­stellennetz in der Schweiz. Im Geschäfts­jahr 2020 wurden 22 Verkaufs­stellen eröffnet und 10 geschlossen. Das neue Ladenbau­konzept 2025+ setzte Coop 2020 in 51 Super­märkten um. Insgesamt entsprechen damit 157 Super­märkte dem neuen Konzept.

Supermärkte und Food-Formate: Das Jahr 2020
  • Corona-Schutzmassnahmen in den Verkaufsstellen
  • Überwältigendes Dankeschön der Kunden für Verkaufspersonal
  • Coop.ch gewinnt Digital Champion Award 2020

Sortimentsvielfalt

Coop führt über alle Verkaufs­formate hinweg nicht nur die grösste Auswahl an nationalen und inter­nationalen Marken­artikeln, sondern auch zahl­reiche Eigen­marken für jedes Kunden­bedürfnis. Allein im Lebens­mittel­handel bietet sie mit über 40 000 Produkten im Food-Bereich die grösste Sortiments­vielfalt in der Schweiz. Neben den Nachhaltigkeits-Eigen­marken und ‑Güte­siegeln führt Coop weitere Eigen­marken, mit welchen sie die viel­fältigen Kunden­bedürfnisse abdeckt und ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis bietet.

 

Das Jahr 2020

  • Warenflusssteuerung und Sortimentssicherheit während der Corona-Krise
  • Ausbau veganes und vegetarisches Sortiment
  • Bester pflanzlicher Burger der Schweiz
  • Erfolgreiches Bio-Angebot und verstärkte Zusammenarbeit mit Bio Suisse
  • Ausbau der Zusammenarbeit mit IP-Suisse
  • Prix-Garantie-Angebot ausgebaut
  • Einweg-Hygienemasken und Stoffmasken bei Coop
  • Auf Erfolgskurs mit aromatisiertem Mineralwasser
  • Coop engagiert sich für günstigere Konsumentenpreise

Details zu diesen Themen
 

Weitere Informationen

Mehr Informationen zu den Coop-Eigenmarken

Highlights aus den Food-Formaten:

Fachformate Non-Food

Während des Lockdown vom 16. März bis am 27. April mussten alle Non-Food-Fach­formate ihre Tore schliessen. Davon betroffen waren über 1 000 Verkaufs­stellen und mehr als 13 000 Mitarbeitende. Sofort nach der Schliessung der Verkaufs­stellen hat Coop ein internes Job­center eingerichtet, um die Mitarbeitenden aus den Non-Food-Formaten in die Verkaufs­stellen, die Logistik und die Produktion zu vermitteln. Nur dank dieser beispiel­losen Solidarität konnten die Heraus­forderungen der noch offenen Super­märkte sowie der Logistik und der Produktion bewältigt werden. Im November und Dezember schlossen die Kantone Genf (vom 2. bis 23. November), Solothurn und Aargau (ab 27. Dezember) erneut Verkaufs­stellen mit Non-Food-Angebot. Dank der bereits gut etablierten Omni-Channel-Strategie konnte der Umsatz­ausfall des stationären Handels der einzelnen Formate durch die stark steigenden Umsätze der jeweiligen Online-Plattformen teil­weise wett­gemacht werden. So erreichten die Non-Food-Formate trotz der Schliessungen einen Netto­erlös von über 7.2 Milliarden Franken. Ihre Markt­anteile konnten die Non-Food-Formate weiter ausbauen. Im Bereich Heim­elektronik zeigt Coop weiterhin Stärke. Dazu gehören die Fach­formate Interdiscount, Microspot.ch, Dipl. Ing. Fust und Nettoshop.ch. Der Netto­erlös der vier Formate lag 2020 bei insgesamt rund 2.1 Milliarden Franken und damit 41 Millionen Franken über dem Vor­jahr. Damit konnte die Coop-Gruppe auch hier ihre Markt­führer­schaft stärken.

 

Das Jahr 2020

  • Personaleinsatz der Non-Food-Mitarbeitenden in Super­märkten während des Lockdown
  • Online-Shops besonders gefragt während der Corona-Pandemie
  • Rebranding: Livique erfolg­reich unterwegs
  • Coop Vitality versendet neu rezept­pflichtige Medikamente
  • Nachhaltiger Paketverpackungs­automat für Interdiscount und Microspot.ch
  • Fust-Gruppe grösster Anbieter für Haushalts­geräte-Service

Details zu diesen Themen

Highlights aus den Fachformaten Non-Food:

Logistik, Informatik und Immobilien

  • Logistik
    • Bewältigung der hohen Nachfrage während der Corona-Pandemie
    • Lastwagen-Flotte um weitere Fahrzeuge mit innovativer Antriebstechnologie im Sinne der Nachhaltigkeit erweitert
  • Informatik
    • Office 365 für 7 500 Benutzer aus der Administration eingeführt
    • Automatisiertes Personenzählsystem in Verkaufsstellen aufgrund der Corona-Pandemie installiert
  • Immobilien
    • Coop-Immobilien stehen für Nachhaltigkeit und Energieeffizienz
    • Parkieren mit Superpunkten wird möglich
    • Gesamtsanierung des Hauptsitzes in Basel an der Thiersteinerallee 12 fertiggestellt
  • Logistik
    • Bewältigung der hohen Nachfrage während der Corona-Pandemie
    • Lastwagen-Flotte um weitere Fahrzeuge mit innovativer Antriebstechnologie im Sinne der Nachhaltigkeit erweitert
  • Informatik
    • Office 365 für 7 500 Benutzer aus der Administration eingeführt
    • Automatisiertes Personenzählsystem in Verkaufsstellen aufgrund der Corona-Pandemie installiert
  • Immobilien
    • Coop-Immobilien stehen für Nachhaltigkeit und Energieeffizienz
    • Parkieren mit Superpunkten wird möglich
    • Gesamtsanierung des Hauptsitzes in Basel an der Thiersteinerallee 12 fertiggestellt

Mehrleistungen

  • Umfassendes Qualitätsmanagement
    • Umfassendes Qualitäts­management: Jahres­schwerpunkt Umsetzung Lebens­mittel­verordnung
    • Insgesamt 407 Verkaufs­stellen erfol­greich auditiert
    • Über 915 000 Kriterien geprüft
    • 31 000 Stich­proben aus den Bereichen Food und Non-Food
    • Konkretisierte Anforderungen an kritische Waren­gruppen im Bereich Non-Food
  • Exklusive Zusatzleistungen
    • Kundendienst beantwortet über 800 000 Anfragen
    • Engagement für Bio 2.0: bis heute 20 Mio. Franken in Forschungsprojekte investiert
    • Heimlieferservice mit SRK während des Lockdown
  • Gesellschaftliches Engagement
    • Coop ermöglicht Sanierung der Alp Kohlschlag
    • Volle Teller dank Tischlein deck dich und der Schweizer Tafel
    • Unterstützung für Armutsbetroffene mit der Aktion «2x Weihnachten»
    • Partnerschaft mit dem Schweizerischen Roten Kreuz
  • Werbung und Kommunikation
    • Coop und «20 Minuten» lancieren gemeinsam «Coopzeitung Weekend»
    • Social Media erweitern Kanäle und informieren in Zeiten von Corona
    • Familien profitieren von Loyalitäts-Programmen
  • Umfassendes Qualitätsmanagement
    • Umfassendes Qualitäts­management: Jahres­schwerpunkt Umsetzung Lebens­mittel­verordnung
    • Insgesamt 407 Verkaufs­stellen erfol­greich auditiert
    • Über 915 000 Kriterien geprüft
    • 31 000 Stich­proben aus den Bereichen Food und Non-Food
    • Konkretisierte Anforderungen an kritische Waren­gruppen im Bereich Non-Food
  • Exklusive Zusatzleistungen
    • Kundendienst beantwortet über 800 000 Anfragen
    • Engagement für Bio 2.0: bis heute 20 Mio. Franken in Forschungsprojekte investiert
    • Heimlieferservice mit SRK während des Lockdown
  • Gesellschaftliches Engagement
    • Coop ermöglicht Sanierung der Alp Kohlschlag
    • Volle Teller dank Tischlein deck dich und der Schweizer Tafel
    • Unterstützung für Armutsbetroffene mit der Aktion «2x Weihnachten»
    • Partnerschaft mit dem Schweizerischen Roten Kreuz
  • Werbung und Kommunikation
    • Coop und «20 Minuten» lancieren gemeinsam «Coopzeitung Weekend»
    • Social Media erweitern Kanäle und informieren in Zeiten von Corona
    • Familien profitieren von Loyalitäts-Programmen